Es geht weiter - Das Fett muss veg! 2014


Wie auf Facebook bereits angekündigt, startete ich heute wieder voll motiviert in eine weitere aktive Abnehmphase. 

In den letzten 2,5 Wochen genoß ich meinen Urlaub, sammelte Kräfte und Motivation und ließ alles einfach entspannt angehen. So wunderte ich mich dann auch nicht darüber, das mir die Waage heute Morgen eine satte Zunahme von rund 4 Kilo anzeigte. Aber es ist ok, wirklich. Ich kann sehr, sehr gut damit umgehen. Urlaub bedeutet für mich eben auch mal Urlaub vom abnehmen/erhalten zu nehmen.

Aber irgendwie ist es eben jetzt auch wieder gut und ich habe Lust wieder an das anzuknüpfen, was mir ja schon länger bekannt ist und womit ich in meiner ersten aktiven Abnehmzeit auch erfolgreich mein Gewicht reduziert hatte.

Folgende Punkte sind mir persönlich hierbei wichtig:

- Regelmäßig frisch kochen, d.h wenn möglich einmal am Tag warm essen
- Regelmäßige Bewegung in Form von walken, schwimmen, spazieren
- Ausreichend trinken (leider ein großes Problem) - ich bemühe mich daran zu arbeiten
- Ausreichend schlafen, d.h so um die 7 Stunden sollten es schon sein
- Weniger Süßkram futtern bzw. wenn, dann wieder bewusst und nicht so "zwischendurch"
- Die Motivation, Freude und das Engagement bei der Sache nicht zu verlieren 

Gestartet bin ich heute Morgen mit einer zügigen Walkingrunde (60 Minuten) und hui - wenn man mal ne zeitlang nicht wirklich viel gemacht hat, ist das echt anstrengend (aber auch schön) ツ Dann gab es ein leckeres Frühstück (siehe Bild oben) aus 200 Gramm griechischem Joghurt (der etwas mehr Eiweiß, dafür weniger Kohlenhydrate als "normaler" Joghurt enthält), frischem Obst, Zimt und einer Hand voll Nüssen.

Einige Stunden später gab es dann eine Champignon-Paprika-Sojawürstchen Pfanne mit etwas Feta und Gewürzen. Für so ein schnell zusammengebratenes 10 Minuten Gericht, war es eigentlich ganz lecker ツ

Eine genaue Zielvorgabe oder Ideen, wieviel und in welcher Zeit ich nun weiterhin abnehmen möchte, habe ich nicht.Ich möchte nach wie vor die Dinge langsam und nachhaltig angehen. Es wird wie gewohnt keine "Diät" alà 1000 kcal pro Tag, kombiniert mit 3 Stunden Sport, kein Fett/Zucker usw. geben denn das finde ich einfach Quatsch!

Immer wieder lese ich leicht vorwurfsvolle Rückfragen wie: Das sind Nudeln! Nudeln darf man beim abnehmen nicht essen! .. oder .. WAS? *kreisch* Und damit willst Du abnehmen? Ich bin zwischenzeitlich genug darin geübt zu wissen, was mir gut tut und was nicht. Und darauf kommt es mir an. Denn nur so kann ich an meinen Zielen festhalten, bleibe motiviert und habe die Energie, um meinen Weg weiterhin zu gehen.
 


Danke das Ihr mich begleitet 

Kommentare:

  1. Ich find das sooo toll wie Du das machst.... Du hörst auf deine inner Stimme, willst das es dir bei allem gut geht, das Wohlfühlen soll stimmen, es heißt ja nicht umsonst "fühlen".
    Du machst Dich nicht verrückt mit GE- oder VERboten, kannst auch mal genießen, wunderbar reflektieren und bist Dir vor allem Deiner Selbst und dessen was Du möchtest und tust so wunderbar bewusst!
    Einfach nur schön - weiter so!
    Viel Glück und Wohlfühlen weiterhin.
    Alles Liebe, MamaMia

    AntwortenLöschen
  2. Dem schliesse ich mich an, du machst das super!!
    Viel Erfolg auch im neuen Jahr!

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde Nudeln auch gar nicht sooooo böse, wie viele immer sagen.
    Klar, gilt, wie aber eigentlich immer, in Maßen statt in Massen, aber ansonsten ist gegen Nudeln, insbesondere gegen Vollkorn- oder Dinkelnudeln nichts einzuwenden. Die sättigen auch schön lange.

    Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde Nudeln klasse. Eine schöne Webseite, sehr motivierend. Die Champignon-Paprika--Sojawürstchen Pfanne sieht total lecker aus. Liebe Grüße und viel Erfolg

    AntwortenLöschen
  5. Bin über drei Ecken auf deine Site gekommen und bleibe hängen, weil mein Mann Vegetarier ist und ich auch gerade hochmotiviert mit ebalance angefangen habe. (WW habe ich auch mal gemacht, aber ich wollte jetzt was, wo ich Kalorien zähle, so dass ich irgendwann kostenlos weitermachen kann.)
    Auf jeden Fall: Das mit dem nicht genug trinken kenne ich auch und habe gerade eine für mich funktionierende Lösung gefunden. Ich habe meine 20 Jahre alte, coole G-Shock-Uhr wieder aktiviert (Batterie ausgetaucht, neues Lederarmband dran) und den "Stunden-Alarm" eingestellt. Nun piepst sie zu jeder vollen Stunde und erinnert mich dran, was zu trinken. Was ich auch tue! Viele Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Petra. Vielen Dank für Deine Rückmeldung und den Tipp mit der Uhr. So etwas in der Art hatte ich auch mal ausprobiert. Naja, auf Dauer gesehen eher ohne Erfolg :) Ich würde mich freuen, weiterhin über Deine Erfahrungen lesen zu dürfen und wünsche Dir viel Erfolg und Freude auf Deinem Weg. Liebste Grüße, Jessi

      Löschen

Danke für Deine Meinung :)

Ich behalte es mir vor, Werbung, Spam und ähnliches zu löschen.