Never give up !


Scharfes Paprika - Vürstchengulasch mit Vollkornnudeln

Bevor ich über meinen aktuellen Gewichtsverlauf berichte, gibts erstmal ein paar Eindrücke was ich die letzten Wochen über gegessen habe (alles vegan) ツ 
   
Rosmarin Kartoffeln mit Pilz - Zucchinigemüse

Penne/ohne Ei mit Räuchertofu und Gemüse

 Süß - Scharfes Gemüse mit Kartoffelspiralen aus dem Ofen und Frankenberger von Wheaty

 Kürbis - Ingwer - Kokos Suppe

Gemüsespaghetti mit Spiralnudeln

 Zucchini-Möhrengemüse an Nudeln mit Soja - Senfsoße

Kartoffelbrei (mit 50:50 Sojasahne / Wasser zubereitet), Frankenberger von Wheaty und veganer Bratensoße

Ist das nicht verrückt? Das Jahr neigt sich schon langsam wieder dem Ende zu und ich frage mich, wo die Zeit geblieben ist. Geht es Euch auch so? 

Die letzten Monate standen  bei mir ganz im Zeichen der bisherigen Gewichtserhaltung bzw. ich hatte auch wieder einige Kilo zugenommen. Manchmal schwanke ich ein bisschen in meiner Meinung, wie ich über eine Erhaltung / Zunahme denken & fühlen soll. Auf der einen Seite stört es mich, weil ich natürlich weiß wie es "besser" geht. Auf der anderen Seite möchte ich mich aber auch nicht zu sehr stressen, da dies bekanntlich zu mehr Frust und einer größeren Zunahme führen könnte.

Seit März diesen Jahres bis Anfang Oktober hatte ich ca. 6 Kilo zugelegt, wobei 4 davon zwischenzeitlich aber auch wieder weg sind. Bis vor 6 Monaten war ich felsenfest davon überzeugt, das ich das große Finale dieses Jahr hinbekommen werde. Quasi der ultimative Flash nach meiner 50 Kilo Abnahme. Ich versuche es täglich und es hat sich schon verdammt viel positives entwickelt (im Gegensatz zu früher), damit kann ich echt schon gut leben. Aber die jetzige Körpermasse ist einfach noch zuviel, als das ich behaupten könnte in die Erhaltung zu gehen..

Und dies ist auch genau der Gedankengang den ich mir immer wieder bewusst mache. Es gibt einfach keine Option zum aufgeben. Ganz egal wie doof oder gut der Tag war, wie viel oder wenig Stress ich gerade habe, wie gut oder schlecht es  mir gerade geht. Ich habe ein Ziel und das möchte ich erreichen. Egal wie lange ich dafür brauchen werde. Aus diesem Grund koche und esse ich regelmäßig, genieße ab und zu auch  mal n Stück Kuchen oder ne Süßigkeit oder gehe auch mal auswärts essen. Es kommt darauf an, die richtige Balance zwischen all dem zu finden...

Es bringt einfach absolut gar nichts, sich auf ein bestimmtes Gewicht runterzuhungern oder regelmäßig auf Mahlzeiten zu verzichten. Sobald man nämlich wieder anfängst "normal" zu essen (wobei es in diesem Sinne ja eigentlich nicht als normal bezeichnet werden kann, denn sonst wäre das Übergewicht ja gar nicht entstanden) wird man erneut zunehmen und der ganze Mist fängt wieder von vorne an. A never ending story!

Und darauf habe ich einfach keine Lust mehr. Mein ganzes Leben besteht quasi nur aus zu und abnehmen. Das muss irgendwann endlich ein Ende haben. Deshalb ärgere ich mich jetzt auch nicht über das letzte halbe Jahr, in dem gewichtstechnisch eigentlich nichts nach unten ging. Ich habe soviel über mich selbst gelernt, auf meine Bedürfnisse gehört und angefangen toleranter mit mir selbst umzugehen. Die letzten Tage habe ich auch angefangen, ein paar Gedanken, Gefühle und Erinnerungen aus meinem Leben niederzuschreiben. Warum war ich fast 30 Jahre lang schwer übergewichtig? Wieso schaffte ich es nie "normal" zu essen? Wie war meine Entwicklung um doch nochmals den Schritt zur Reduzierung zu wagen? Und was hat sich seitdem alles bei mir verändert?

Schreiben kann so befreiend sein ♥

Ich werde weitermachen und irgendwann.. irgendwann werde ich sagen können:

Jetzt habe ich  mein Ziel erreicht!

Auf diesen Tag freue ich mich schon sehr ツ 

Kommentare:

  1. Hallo Jessi,

    das ewige Auf und Ab kennt sicher jeder der schonmal eine Diät gemacht hat.
    Ich bin auch im ständigen Streit mit meiner Waage :-)
    Trotzdem darfst du nicht aus den Augen verlieren, was bzw wieviel du schon geschafft hast! Dafür hast du meinen größsten Respekt verdient!
    Also ärgere dich nicht und sieh weiter nach vorne. Das schaffst du auch noch!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Andrea für Deine netten Worte. Tut echt gut sowas zu lesen. Nein, ich bin mir meiner bisherigen "Leistung" bewusst und es fühlt sich toll an. Nur darf ich mich jetzt nicht auf dem bisherigen Erfolg ausruhen, denn ich habe nach wie vor ein Ziel, welches ich unbedingt erreichen möchte und auch werde! :) Ganz liebe Grüße an Dich zurück

      Löschen
  2. Bei mir geht das Gewicht seit August nicht runter. Wobei ich sicherlich viel weniger wiege und mich gefreut habe einen normalen BMI zu haben. Ich versuche regelmäßig und auch gesund zu essen, aber ich finde man darf sich auch mal was gönnen. Ich finde es großartig was du geleistet hast. Respekt. Nicht jeder schafft das und auch wenns mal gerade nicht so läuft, denke einfach daran was du schon geschafft hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sehe ich das auch. Ab und zu muss es einfach mal was sein, was nicht in ein Abnehmvorzeige Konzept passt. Immerhin wollen wir das neue Gewicht ja auch ein ganzes Leben lang halten und müssen lernen, mit solchen Dingen in einem gesunden Maß umzugehen. Danke Lilly für Deine Rückmeldung :)

      Löschen
  3. Und ich freue mich mit Dir auf diesen Tag! Was Du bis jetzt erreicht hast, ist schon wirklich toll und herausragend und so, wie ich Dich einschätze, wirst Du Dein Ziel auch erreichen und halten. Davon bin ich fest überzeugt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das ist wahnsinnig nett von Dir ♥

      Löschen
  4. du schaffst das schon noch - aber du hast recht: stress dich nicht zu viel.
    aber du weißt ja wies geht.

    gibts von dem rosmarin-kartoffel gericht ein rezept? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Vanessa :) Das Rezept ist mal wieder eines meiner spontanen Freestyle Kreationen und total easy: 2 Zucchini in Scheiben schneiden, mit etwas Olivenöl und Chilli im Wok anbraten, später die Champions hinzugegeben und das ganze solange braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Anschließend noch mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffeln sind (ausnahmsweise) ein Fertigprodukt von ALDI, einfach langsam anbraten und später das Rosmarinpesto (liegt der Packung bei) hinzufügen.

      Löschen
  5. Hey!
    Ich kann dir nur sagen: weniger ist manchmal mehr! Du hast schon viel geschafft und wenn es in kleinen Schritten, mit einigen Zunahmen, weiter geht, ist das gut so! Ich vergleiche es gerne mit Beziehungen, da ist auch nicht jeden Tag im Jahr Friede-Freude-Eierkuchen! ;-)
    Und deine bisherigen Erkenntnisse tun deiner Seele gut, was sich auch positiv auf deinen Körper auswirkt!
    Und von deiner Motivation muss ich mir selbst noch paar Scheiben abschneiden… :)
    Mach weiter so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Jules :) Das hast Du wirklich sehr schön gesagt, herzlichen Dank für diese tolle Rückmeldung. Ich wünsche Dir weiterhin alles Liebe! :)

      Löschen
  6. Im Moment kann ich sooo mit dir fühlen!!!
    Bei mir sind 25kg zu viel drauf und trotz Sport (unter Anleitung im Fitnessstudio), täglichen Radtouren zur Arbeit + zum Einkaufen (hab kein Auto) und gesunder (fast überwiegend veganer) Ernährung geht einfach nichts runter. Und wenn, dann nur 1 Kilo und das kommt sofort wieder. Es ist zum Mäusemelken/Haareraufen/heulen!!!

    Du hast immerhin schon 50 Kilo geschafft, ich bisher nur 15kg.
    Und deshalb glaube ich fest an dich!
    Du wirst es auch weiterhin schaffen und ich hoffe, dass ich noch herausfinde, weshalb mein Körper nicht loslassen will...

    Du hast mein Vertrauen, also glaub auch an dich selbst ;)
    Tschakka!

    LG, Auriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Auriel. Was heißt denn "bisher" nur 15 Kilo? Das ist doch großartig, herzlichen Glückwunsch !! Ich war ja auch irgendwan mal an dem Punkt, als es "nur" 15 Kilo waren ;) Und bin schon gut 2 Jahre dabei. Denke dran: Aufgeben ist keine Option, wenn es mal nicht so läuft oder Dein Körper nichts loslassen will :) WIR werden es schaffen, da bin ich mir ganz sicher ♥

      Löschen
    2. Naja, 20kg hab ich "spielend" in 2010 geschafft und seitdem - EGAL was ich versuche - geht nichts mehr und das frustriert so sehr, dass 5kg sich langsam wieder draufgeschlichen haben. Die "jetzt ist es auch egal, wenn ich dies oder das esse"-Mentalität hielt Einzug... Da aber noch 25kg runter sollen, bin ich schier verzweifelt.

      Mal sehen, wie es weitergeht.

      LG, Auriel

      Löschen
    3. War bei mir ja ähnlich und nach und nach hatten sich 6 Kilo wieder draufgemümmelt. Und trotz allem: Wir dürfen unsere Ziele niemals aus den Augen verlieren. Never give up !! :)

      Löschen
  7. Du hast völlig Recht mit deiner Einstellung! Mahlzeiten auslassen und sich abzuhungern bringt gar nichts auf Dauer, und ist dabei auch noch nichtmal gesund!
    Die richtige Balance zu finden ist der Schlüssel zum Erfolg...

    P.S.: Das Zucchini-Möhrengemüse an Nudeln mit Soja-Senfsoße hört sich wirklich traumhaft an. Wie machst du denn die Soja-Senfsoße und wird das warm oder kalt gegessen?

    LG...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab kein direktes Rezept dafür, weil ich - wie so oft - Freestyle gekocht habe und nach eigenem Ermessen/Geschmack :) Ich hab einfach 3 Möhren und ne halbe Zucchini in Scheiben geschnitten und mit 1 TL Olivenöl etwas angebraten. Mit Wasser aufgefüllt und bei geschlossenem Deckel 20 Minuten köcheln lassen. Anschließend ein Schuß Sojasahne und Senf hinzugefügt, mit Salz, Pfeffer und etwas Currypulver gewürzt und ein paar abgekochte Nudeln hinzugegeben. Hab es warm gegessen :)

      Löschen
  8. Genau! Und wegen dieser positiven und motivierenden Wort bin ich jetzt auch bei dir. Tolle Leistung hast du da vollbracht und du wirst dein Ziel erreichen, da bin ich sicher :o) Liebe Grüße Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lieb von Dir, vielen Dank. Schön das Du hergefunden hast :)

      Löschen
  9. Liebe Jessi,

    ich finde es einfach so bewundernswert wie du deine Sache einfach weiter durchziehst. So viele Menschen hätten das Handtuch geworfen nach den zugenommenen 6kg das Handtuch geworfen. Deine Einstellung ist so toll! Mach einfach weiter so, du wirst dein Ziel sicherlich erreichen! Du bist ein echtes Vorbild!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mensch, wie nett. Vielen Dank liebe Matsuko *knuff* :)

      Löschen
  10. Liebe Jessi,

    es ist erstaunlich wie sehr sich unsere Geschichten ähnlich sind und wie sich in vielem zu überschneiden scheinen.

    Ich war nicht immer übergewichtig, ich war nie dürr und trotzdem nicht dick. Heute weiß ich, ich wurde dick geredet und sovieles ist schief gelaufen im Bezug darauf eine gesunde Beziehung zum essen und essen dürfen entwickeln zu können.

    Im niederländischen gibt es eine Redewendung die übersetzt ungefähr bedeutet "Über den Menschen/ seine Ansicht/Bedürfnisse drüber zu laufen" genau das ist es was ich nicht mehr möchte (will) und ich arbeite daran es wertschätzend meiner Umwelt begreiflich zu machen- es gelingt häufiger und manchmal merke ich es eben erst dann wenn ich sozusagen "platt" bin.

    Heute ist die Realität: ich tatsächlich zu dick bin, trotzdem mag ich da noch nicht aufgeben und ich will abnehmen vorallem für meine angeschlagene Gesundheit- was da jetzt zu erst da war, ist die Huhn-Ei-Frage von daher lasse ich mich davon nicht beeindrucken ;)

    Wir werden es schaffem du und ich *toitoitoi* :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm? Da habe ich doch eben erst Dein Kommentar gelesen, irgendwie ging das bei meiner Kommentarfunktion unter :( Was bleibt mir zu sagen.. Ich danke Dir für Deine lieben Zeilen, die Du wunderbar formuliert hast ♥

      Löschen

Danke für Deine Meinung :)

Ich behalte es mir vor, Werbung, Spam und ähnliches zu löschen.