Fettarme Frühlingsrollen (vegan)


Heute beim einkaufen hatte ich die Idee, mal selbst Frühlingsrollen zu machen, diese jedoch - in der fettarmen Variante - nicht zu frittieren. Fündig wurde ich dann mit diesem Produkt für 1, 49 €, welche man unfrittiert oder eben auch frittiert essen kann. 100 Gramm vom Reispapier enthalten 350 Kalorien und reichen gut für 2 Personen.


Für 2 Personen schnibbelt man 1/2 Zuccini, 3 Karotten, 2 Paprika zu Streifen und einen halben Lauch zu Ringen.


Das ganze wird dann mit etwas Olivenöl im Wok scharf angebraten. mit Sojasoße, Salz, Pfeffer und etwas Currypulver abgeschmeckt und anschließend noch ein paar Minuten gedünstet.


Das Reispapier sieht im trockenen Zustand so aus:



Jeweils eine Scheibe Reispapier einzeln für 30 Sekunden im kalten Wasser einweichen und anschließend 30 Sekunden auf einem sauberen Tuch trocknen lassen. Das Reispapier wird dadurch biegsam. Anschließend etwas Gemüse auf das Reispapier legen und zu einer Frühlingsrolle formen.

Besonders lecker schmecken die Frühlingsrollen mit Sojasoße und etwas Wasabi Paste. 

Guten Appetit

Kommentare:

  1. Superlecker! In der koreanischen Variante kenne ich sie auch unfrittiert, da werden sie mit in Brühe gegartem Gemüse (Fondue) und frischem Koreander gefüllt. Soooo lecker.

    AntwortenLöschen
  2. sieht super lecker aus! ;)

    werde ich wohl bald auch mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  3. Wo bekommt man denn das Reispapier? Komme leider aud einer ländlichen Gegend ohne Asia-Shopin der Nähe...gibt es das zufällig auch im Supermarkt? Bestimmt nich oder? :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Zimtstern. Ich hab das Reispapier vom Marktkauf her, also einem ganz normalen Supermarkt :)

      Löschen
  4. Hmm das sieht wirklich super lecker aus. Frühlingsrollen habe ich bis dato noch nicht selbst gemacht, aber so schwer sieht das eigentlich nicht aus. Werde ich demnächst auch mal testen. Ganz lieben Gruß Katja

    AntwortenLöschen
  5. Super Idee! Werde ich gleich morgen ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst ja mal berichten wie es Dir geschmeckt hat, wenn Du magst :)

      Löschen
  6. Die werden dann nicht mehr gebacken oder so?
    Sieht auf jeden Fall lecker aus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann sie frittieren oder eben auch nicht. Ist beides möglich und steht so auch hinten auf der Verpackung drauf. Gebackene Frühlingsrollen kenne ich natürlich schon, diesesmal wollte ich einfach mal die andere Variante ausprobieren :)

      Löschen
  7. Die sehen verdammt köstlich aus.


    ____


    http://blow-things-up.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. super, mache ich am wochenende, danke

    AntwortenLöschen
  9. Hi,

    brätst du die fertige Rolle dann noch mal an oder servierst du sie sofort?

    Danke für das Rezept. Habe gestern Reispapier gekauft und werde mich daran versuchen :-)
    LG A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab die fettfreie Variante gewählt und nichts weiter frittiert oder angebraten. Mit ein bisschen Sojasoße und Wasabipaste hat das auch so gut geschmeckt :)

      Löschen

Danke für Deine Meinung :)

Ich behalte es mir vor, Werbung, Spam und ähnliches zu löschen.