Moin, ihr Landratten! Vegetarisch und Vegan in Hamburg


Da wäre ich also wieder. Mit gefühlten 10 Kilo mehr auf den Hüften (glücklicherweise ist es "nur" 1 Kilo geworden) und tollen Eindrücken aus einer noch viel tolleren Stadt. Und St. Pauli ist und bleibt einfach ein duftes Viertel - da konnte nicht mal das Hamburger Shiet Wetter was dagegenen machen :) Und weil ich irgendwie gar nicht so genau weiß über was ich eigentlich alles berichten möchte, tipsel ich jetzt einfach mal drauf los:

Beim Hinflug am Montag (und natürlich auch beim Rückflug) habe ich keinen Verlängerungsgurt gebraucht. Gut okay, ich hatte auch nicht wirklich damit gerechnet da ich ja zum letzten Flug noch einige Kilo mehr drauf hatte. Aber so ganz sicher war ich mir dann irgendwie doch  nicht. Ist halt doch alles noch ziemlich neu für mich,  ich schätze Dinge manchmal noch falsch ein und denke dann mit meinem "alten" Gewicht. Auf jeden Fall hab ich mich darüber gefreut, dass ich jetzt ganz normal in den Sitz passe und durch den Gang vom  Flugzeug laufen kann. So selbstverständlich war dass nämlich früher nicht.. 

Angekommen in Hamburg, haben wir dann in einer Seitengasse der Reeperbahn unser schnuckeliges, kleines hanseatisches Hotel bezogen und uns dann auf der Reeperbahn nachts um Halbeins auf die Suche nach etwas eßbarem gemacht, ist ja auch um die Uhrzeit kein Problem dort :) Am Dienstag ging es nach dem Frühstück dann Richtung  Millerntor-Stadion, um zu gucken ob unsere 2t Lieblingsmannschaft gerade trainiert. Kaum angekommen wunderte ich mich schon darüber wieso so viele Leute in das Gebäude reingingen, dachte mir aber nichts weiter dabei. Wir sind dann munter ins Hauptgebäude marschiert und sahen, wie gefüllte St. Pauli Plastiktüten an die Leute verteilt wurden. Es war ein Riesen Gewimmel und Gewusel und wir planlos mittendrin. Erst dachten wir, dass dort Fangeschenke kostenlos verteilt werden. Könnte ja sein - so kurz vor Weihnachten :) Nach ein paar Sekunden checkten wir dann endlich, dass wir mitten in eine Kleiderspende Aktion an hilfsbedürftige Menschen geraten waren, die ihre Kleidung in St.Pauli Plastiktüten verpackt überreicht bekamen. Äh ja - FAIL! =) Wir sind dann schnell aus dem Getummel raus und die Treppe hochgelaufen. Kaum oben angelangt traten wir dann ins nächste Fettnäpfchen, da wir uns mitten in einer Mittagessens Ausgabe befanden. An diesem Tag fand nämlich die alljährlich stattfindende Weihnachtstafel für hilfebedürftige Menschen statt. Eine wirklich tolle Sache, aber wir waren da sowas von fehl am Platz ;) Gegen später haben wir dann - aufgrund eurer tollen Empfehlungen das Cafe Miller aufgesucht.. 



 Dort gab es dann erstmal einen leckeren Sojalatte...

 ... und gegen später noch Nachtisch = Astra :)

Das Cafe Miller ist u.a für seine langen Frühstück Zeiten von 10.00 - 18.00 Uhr bekannt, dementsprechend kann man auch nette Frühstücksvarianten bestellen, zb.ein

Katerfrühstück

... dass hier sind die veganen Frühstücksvarianten...

Uns hat es sehr gut im Miller gefallen, auch weil es dort z.B die Möglichkeit gibt einen veganen Kuchen zu futtern oder einfach ein bisschen gemütlich von dem Reeperbahn Trubel abzuhängen. Da wir (leider) vom Frühstück noch satt waren entschieden wir, es bei den Getränken im Miller zu belassen und am Mittag dann dass Backboard zum Essen aufzusuchen... Dieses befindet sich quasi nur ein paar Meter weiter die Straße entlang. Zufällig lag unser Hotel 5 Minuten vom Miller und Backboard entfernt weg, sodass wir beim nächsten Hamburg Besuch nur Übernachtung wählen und dann lieber vegan frühstücken gehen möchten :) Im Backboard selbst gibt es täglich wechselnde Tagesmenües (mit BioFleisch, vegetarisch oder vegan) oder halt Essen à la carte...

Ich bestellte mir das vegane Tagesessen "Gebratene Semmelknödel mit Wirsinggemüse"...

... und mein Freund die hausgemachte vegane Currywurst mit Pommes und Salat...

Beides war wirklich sehr lecker, die Atmosphäre locker, die Bedienung freundlich, die Preise (so wie fast überall in St. Pauli) fair und bezahlbar und das Angebot ausreichend. Von unserer Seite aus auf jeden Fall eine Weiterempfehlung für Leute, die gern mal etwas deftiges veganes oder vegetarisches essen möchten. Direkt neben dem Backboard gibt es die Möglichkeit im Taj Quick indisch zu essen, und schwupps landeten wir dort am nächsten Tag zum Abendessen dort. Der Laden ist eher schlicht eingerichtet - mit ein bisschen indischem Sound im Hintergrund - erfüllt jedoch seinen Zweck einfach und lecker essen gehen zu können. Vegetarische Gerichte sind extra ausgezeichnet.

Mein Freund wählte ein fruchtiges Curry - Kokos - Gemüse mit Reis ...

... und ich ein indisches Dhaal (Linsengericht), ebenfalls mit Reis...

Auch hier waren wir rundum zufrieden und satt. Pro Veggie Gericht zahlt man zwischen ca. 6,50 - 8 €. Besonders toll fanden wir die leckeren indischen Gewürze die verwendet wurden. Neben dem Besuch im Musical Tarzan am Dienstag Abend, waren wir am Mittwoch dann noch auf dem Weihnachtsmarkt am Rathausplatz. Sooooo schön


Eigentlich hätte es so viel leckere Sachen zur Auswahl gegeben, aber irgendwie war da einfach kein Platz mehr :) Also gab es kurz vor dem Gehen dann noch ein knuspriges Fladenbrot aus dem Holzofen, gefüllt mit Schafskäse, Kraut und Zwiebeln. Einfach lecker =) Aber auch andere Stände hatten vegetarische Angebote, z.B Crepe mit Spinat/Fetafüllung oder Vinschgauer ( eine südtiroler Brotspezialität verfeinert mit Kümmel, Fenchel und Gewürzen) belegt mit Camembert, Essiggurken und Tomate. Früher wäre so etwas undenkbar gewesen. Da gab es halt ne Wurst im Brötchen und Senf oder die Krautschupfnudeln mit Speck. Und dass wars dann oft schon. Schön zu sehen, dass immer mehr Menschen kein Fleisch/Wurst/Fisch mehr essen und dass vegetarische Angebot dementsprechend erweitert wird :0)

Auf jeden Fall freu ich mich schon sehr auf meinen nächsten Besuch in St. Pauli (endlich normale Leute) und Danke euch allen nochmals für die super Tipps zum vegetarisch/veganen Futtern in Hamburg. Dass hat uns wirklich sehr weitergeholfen. Beim nächsten mal werden dann die anderen Empfehlungen ausprobiert *freu* 
Bis bald und liebste Grüße :)

Kommentare:

  1. Dein Trip scheitn erfolgreich gewesen zu sein, trotz des miesepetrigen Hamburger Sonnenscheins ;) Heute scheint übrigens nach Ewigkeiten mal wieder die Sonne und blauer Himmel...

    Schön, dass dir die Tipps geholfen haben :) Jetzt müsste ich es nur noch selbst mal ins Miller und Backbord schaffen :D

    Liebe Grüße
    Pfeffi

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das hört sich toll an und alle Tipps kenne ich noch nicht. Da hab ich ja noch was für den nächsten Besuch.

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Meinung :)

Ich behalte es mir vor, Werbung, Spam und ähnliches zu löschen.