Kürbiskuchen ohne Muh und Mäh (vegan + sojafrei)



Wie auf der Facebook Seite versprochen, gibt es hier also das Rezept für einen sehr leckeren, fluffig, winterlich gewürzten Kürbiskuchen, welcher mein Beitrag zum Kuchenbuffet beim 75.ten Geburtstag meiner Oma war.

Allerdings war ich etwas skeptisch, weil ich trotz längerer Backzeit leider das Gefühl hatte, dass das Innere des Kuchens noch nicht optimal durch gebacken war. Aber die Resonanz war wirklich sehr positiv, viele meldeten zurück, das sie gerade dieses noch leicht "teigige" in der Mitte sehr gut fanden und es der Qualität des Kuchens keinen Abbruch tat. 


Zubereitungszeit

Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Backzeit: ca. 45 Minuten
Gesamtzeit: 65 Minuten + anschließendes auskühlen des Kuchens

Zutaten für den Teig

(Für eine Springform 26 – 30 cm Ø)
  • 400 g Kürbisfleisch (Hokkaido)
  • 260 g Mehl
  • 240 g dunkler Rohrzucker
  • 120 ml Sonnenblumenöl
  • 120 ml Pflanzenmilch (z.B. Hafer, Mandel)
  • 2 Tl Ei-Ersatzpulver (z.B Sojamehl) mit 4 EL Wasser vermischt
  • Vanillemark einer ½ Schote (ersatzweise 1 Tl Vanillezucker)
  • 2 Tl Backpulver
  • 1 Tl Natron
  • ½ Tl Salz
  • 2 Tl Zimtpulver
  • ½ Tl Spekulatiusgewürz
  • Ein Schuss Orangenlikör oder Orangenaroma
  • ggf. Semmelbrösel für die Backform
Deko
Schokoglasur (z.B eine Tafel geschmolzene Halbbitter Schokolade von Ritter Sport)
1/2 Walnüsse

Zum servieren:
  • 1-2 El Apfelkompott pro Portion
  • etwas Zimtpulver
  • Sahne (z.b. von Schlagfix)
 Zubereitung
  • Als erstes das Kürbisfleisch in kleine Stücke schneiden, einige Minuten mit wenig (!) Wasser dünsten und mit Hilfe eines Standmixers glatt pürieren. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen und eine Springform ausfetten und mit Mehl (oder Semmelbrösel) bestreuen.
  • Das Mehl zusammen mit dem Zucker, Natron, Backpulver, Salz, Zimt, und Spekulatius mit einem Handrührgerät vermischen. Danach das Kürbispüree, das Öl, das Vanillemark und die Pflanzenmilch dazu geben und zu einem glatten Teig vermengen. Zum Ende der angerührte Ei-Ersatz hinzugeben und noch einmal gut verrühren. Anschließend kann der Kuchenteig bereits in die Springform gegeben werden.
  • Den veganen Kürbiskuchen im Ofen ca. 45 min durchbacken, und mit der Stäbchenprobe am Ende der Backzeit testen. Zum Auskühlen in der Form auf einem Gitter oder Brett abkühlen lassen. Wenn man möchte, kann man das ganze noch mit geschmolzener Schokolade und Walnüssen dekorieren.
  • Auf Wunsch mit Puderzucker vor dem Servieren bestreuen und zusammen mit Apfelkompott und einer Prise Zimt und einem Klecks Sahne schmecken lassen.
Guten Appetit :)

Kommentare:

  1. Wow der Kürbiskuchen sieht köstlich aus, schön feucht!Davon hätte ich jetzt gerne ein Stückchen!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jessi,

    ich bin auf der Suche nach Bloggern oder YouTubern die Lust haben über meine vegane Raus-aus-der-Lustfalle Challenge zu berichten.http://rausausderlustfalle.de/ Sie ist ein 3-wöchiges Programm, welches dazu dient sich aus den Fängen von veganer "Drogen-Nahrung" z.B. Zucker und Fett zu befreien, welche bei vielen Abnehmwilligen über zu starke Aktivierung des Nucleaus Accumbens, des Belohnungssystems im Gehirn, dazu führt, dass man zu viel davon iss bzw. "nicht aufhören kann bevor die Packung leer ist" - und dann natürlich auch beim Abnehmen behindert.
    Die meisten Menschen denken, dann es sei ihre "Disziplinlosigkeit", die sie dazu führt, aber tatsächlich ist es eine Manipulation des Belohnungssystems, was man bei härteren Drogen "Sucht" nennt. Beim Essen wird dieser Begriff NOCH nicht verwendet.

    Ich habe letzte Woche einen 3 wöchigen FoodPlan http://rausausderlustfalle.de/der-21-tage-foodplan.html mit Rezepten für 21 Tage veröffentlicht und würde diesen bei Interesse gratis zur Verfügung stellen.
    Kontaktieren kannst du mich hier, wenn du magst: http://rausausderlustfalle.de/kontakt.html
    :-)

    LG Silke

    PS: Das gilt auch für andere interessierte YouTuber und Blogger, die das hier ggf. lesen.:-)

    AntwortenLöschen
  3. Der Kuchen sieht total lecker aus. Leider werde ich vor Weinachten kein Kuchen essen bin gerade dabei meine Diät erfolgreich durch zu ziehen. Ich werde den Kuchen auf jeden Fall während der Weihnachtszeit backen. Danke für das Rezept.

    AntwortenLöschen
  4. http://www.vegan-abnehmen.org16. November 2015 um 18:35

    WOW der Kuchen sieht wirklich lecker aus und das Beste, er ist vegan :)! Zum veganen Abnehmen ist er zwar nichts, aber zwischendurch geht auch mal ein Kuchen ;).

    Lg Mark

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Meinung :)

Ich behalte es mir vor, Werbung, Spam und ähnliches zu löschen.