Jahresrückblick 2014


Wir haben den zweiten Weihnachtsfeiertag, ich bin gerade zu Besuch bei meinen Eltern, habe einen vegetarischen Linsenbraten für morgen vorbereitet und bin gerade in der richtigen Stimmung, um dieses Jahr zu reflektieren.

Frühling

Das Jahr 2014 fing aufregend an. Nachdem ich mich Ende 2013 bei einem anderen Arbeitgeber beworben hatte, wurde ich im Frühjahr zum Auswahlverfahren und Vorstellungsgespräch eingeladen. Kurze Zeit später konnte ich  mein Glück kaum fassen, als ich dann tatsächlich meinen Arbeitsvertrag in der Hand hielt und mir bewusst wurde, das ich mich ab September nach über 11 Jahren in meinem "alten" Beruf einer neuen beruflichen Herausforderung stellen darf.




Diese freudige Tatsache durchzog sich als Hauptbestandteil durch die kommenden Monate. Die alte Wohnung musste gekündigt und eine neue Wohnung gefunden werden, verschiedene organisatorische Dinge standen an, dazwischen noch der berufliche Alltag, verbunden mit dem seltsamen Gefühl, das man gekündigt hatte aber trotzdem noch über ein halbes Jahr die Stellung halten muss, der Ungewissheit ob und wie man beim neuen Arbeitsplatz aufgenommen wird oder ob man wirklich all den neuen Anforderungen gerecht werden kann ?!
Dieses Jahr fiel bei mir ganz besonders oft folgender Satz: Hab ich ein Glück! Denn das empfinde ich wirklich so. Nicht nur bzgl. der beruflichen Entwicklung, sondern z.B. auch das ich endlich mit meinem Freund zusammen ziehen konnte, wir nach nur einer Wohnungsbesichtigung in Stuttgart die Zusage erhielten (und der Wohnungsmarkt sieht dort alles andere als gut aus), ein tolles Team was mich freundlich und offen bei meiner neuen Arbeitsstelle begrüßt hatte, ein toller Sommer, viele schöne sonnige Tage und zahlreiche andere Momente, in denen ich inne hielt und nicht so recht realisieren wollte, wie positiv sich allgemein gesehen mein Leben entwickelt hat.

Sommer

So nutzte ich den herrlichen Sommer, um mich viel in der Natur zu bewegen, die kleinen Dinge wert zuschätzen und photographisch festzuhalten, die frische Luft zu schnuppern, die Sonnenstrahlen und die Ruhe zu genießen und mich mit dem Gedanken zu beschäftigen, das ich das alles - was auf den Bilder zu sehen ist - schon bald nicht mehr erleben darf und sich so vieles bei mir verändern wird. Bei meinem langen Spaziergängen empfand ich sehr oft einfach nur ein Gefühl von vollkommener Zufriedenheit und gleichzeitig beschäftigen sich  meine Gedanken mit dem Thema Abschied und Neubeginn.


Herbst

Im Herbst wurde es dann ganz konkret. Die letzten Tage in meinem vorherigen Beruf waren angebrochen und eine ganz seltsame, bedrückende Stimmung schwingte mit. Ich hatte Menschen als Heilerziehungspflegerin teilweise jahrelang in ihrem Leben begleitet, war Ansprechpartner und Vertrauensperson, "Freund und Feind", Struktur - und Ideengeber von neuen Möglichkeiten, wir sahen uns fast täglich und jetzt zu gehen, musste erstmal von beiden Seiten aufgearbeitet, mit der Trauer umgegangen und Hoffnung in die Zukunft gesetzt werden...

Nach dem Abschied blieb kaum Zeit zum verschnaufen. Kisten packen, entrümpeln, ausmisten, entsorgen, putzen und streichen war angesagt und gleichzeitig das einrichten der neuen Wohnung.

Der erste Tag beim neuen Arbeitsplatz stand an: Herzklopfen, feuchte Hände, ob alles gut gehen wird?

Aber es ist glücklicherweise alles gut gegangen. Ich fühle mich so wohl wie schon lange nicht mehr. Meine Lebensqualität hat sich um ein vielfaches gesteigert, mir macht die pädagogische Arbeit mit Kleinkindern sehr viel Spaß. Ich freue mich auf das kommende Jahr, um mich fachlich weiterzubilden, in der Praxis viele weitere Erfahrungen sammeln zu können, Stuttgart und all seine Möglichkeiten zu erkunden, wieder mehr und regelmäßig auf dem Blog zu schreiben, meine Eindrücke und Empfindungen zu teilen, mein Leben aktiv zu gestalten und mich auch weiterhin an Kleinigkeiten zu erfreuen. Denn darauf kommt es wirklich an.
Übrigens konnte ich mein Gewicht auch dieses Jahr weiter halten :)

Winter

Vielen Dank das Ihr auch dieses Jahr mich und meinen Weg verfolgt und unterstützt habt, es macht einfach immer wieder große Freude meine Gedanken mit Euch zu teilen.
In diesem Sinne: Bis bald  ♥ Jessi


Kommentare:

  1. du bist so positiv, klingst unglaublich optimistisch und strahlt solche Freude aus .. TOLL!
    Ich wünsche dir weiterhin wiel Kraft, Freude und Spaß, viel Gesundheit und weiterhin viele schön Begegnungen. Alles Liebe!
    Sophie

    AntwortenLöschen
  2. Super, das klingt nach einem fabelhaften Jahr! Ich freu mich sehr, dass Dein beruflicher Wechsel die richtige Entscheidung war.
    Bleib weiterhin so fröhlich und positiv.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Meinung :)

Ich behalte es mir vor, Werbung, Spam und ähnliches zu löschen.