Sei Du selbst !


Aktuell beschäftigt mich ein Artikel aus Die Zeit, ob und wann wir überhaupt authentisch sind. Bin ich nach der Abnahme wirklich die Person, die ich immer sein wollte? Und warum? In welchen Situationen bin ich bei mir, wann und aus welchen Gründen füge ich mich in Rollen ein? etc...

Ich finde das Thema sehr interessant, zumal ich auch die Ernährung miteinbeziehe. Im Laufe der letzten 4 Jahre, habe ich eine ganz selbstverständliche Freude an Obst, Salaten und Gemüse entwickelt.

Ich merkte für mich selbst, das es mir gut tut und schmeckt - obwohl ich genau das natürlich all die Jahre zuvor schon unzählige male gelesen und gehört hatte. Trotzdem hatte es nie gereicht um es als etwas ganz alltägliches in mein Leben zu etablieren, das andere war für mich 28 Jahre lang schlichtweg attraktiver und zufriedenstellender.

Letzte Woche wurde ich beim einkaufen mal wieder gefragt: Wie haben Sie denn soviel abgenommen? Meine persönliche Antwort ist immer relativ simpel: Mehr Bewegung und eine langfristige Ernährungsumstellung. Für mehr sind die meisten Leute irgendwie nicht zu begeistern und meistens genügt Ihnen diese Antwort, die sie eh schon erwartet hatten.

Dabei geht es noch viel tiefgründiger: Sei ehrlich und authentisch zu Dir selbst. Probiere Dinge aus, vor denen Du eigentlich Angst hast oder an denen Du vielleicht schonmal gescheitert bist. Sei mutig. Setzte Dir Ziele. Rede darüber und höre nie auf zu fühlen. Wenn ein Tag blöd verläuft: Egal, morgen hast Du die Möglichkeit es wieder besser zu machen. Nimm den Druck von Dir und mach einfach! Es gibt nichts gutes, außer man tut es.

Was ausgeluscht, abgedroschen und nach einem überteuerten Motivationsratgeber klingt, ist genau das, was mir persönlich den Weg raus aus einer lebenslangen Essstörung ermöglicht hat.

Sei Du selbst, alle anderen sind schon vergeben. – Oscar Wilde ♥

Kommentare:

  1. Ja "sei du selbst" klingt leider oft abgedroschen, ist aber das einzig Wahre! Menschen, die eine Fassade vor sich hertragen vergeuden nur wertvolle Energie und ziehen dann auch noch Menschen an, die ihre Fassade schätzen und nicht ihr Selbst. Also sei wie du bist, spare Energie und freu dich auf die Menschen, die dein wahres Ich schätzen! :) Viel Glück und Freude weiterhin!

    AntwortenLöschen
  2. Wie recht du hast Jessi. Aber weißt du was ? Man kann niemandem auf dieser Welt eine Antwort geben. Man muss es selbst wollen und selbst an den Punkt kommen. Liebe Grüße die Meiga-Pfulli-Julia

    AntwortenLöschen
  3. aber denkst du nicht auch, dass wir, so im Allgemeinen, viel zu wenig nachdenken?
    Diese Zeit (die man sich nehmen sollte/könnte) ist doch meist schon verplant mit Smartphone gucken, Internet surfen, Mails tippen, Blogs lesen .. nein?
    Wenn man sich mit sich selber beschäftigen soll, dann langweilt man sich doch schon zu Beginn und weiß überhaupt nichts mit sich anzufangen ..
    Ich denke schon :) dass wir uns viel zu leicht ablenken lassen von dem was einfach wichtig ist - von uns selbst zb
    Schön dich mal wieder zu lesen!
    liebe Grüße
    Sophie

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für deinen wundervollen Artikel!

    Bei mir musste es auch erst mal "Klick" machen, da half es auch nichts, wenn ich etwas über gesündere Ernährung etc. gelesen habe - ich musste selbst den Schritt wagen wollen und mir endlich mal die Fragen stellen "was will ICH überhaupt / was tut MIR gut?" und auch darauf hören. Gut, dass ich auf mich gehört habe :-)

    Ich wünsche dir alles alles Gute weiterhin!

    AntwortenLöschen
  5. Ja... wohl eines der schwierigsten Dinge im Leben. Wenn man sich genau beobachtet, nimmt man ständig andere Rollen ein, je nachdem, mit wem man es gerade zu tun hat. Jedesmal anders. Und wer bist du in Wahrheit? Wie würdest du dich verhalten, wenn du niemandem gefallen musst, niemandem was vormachen, dich nicht "besser" darstellen musst, keine Liebe gewinnen musst, keine Angst hast abgelehnt zu werden oder dich unbeliebt zu machen... usw. Ich glaube, der Schlüssel zum authentisch sein ist in erster Linie erstmal, genau in sich hinein zu spüren. Das Gefühl und die Stimme in dir zeigen dir, wo du gegen dich selbst handelst.

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Meinung :)

Ich behalte es mir vor, Werbung, Spam und ähnliches zu löschen.