Die Waage ist mein Freund.. nicht (!)

Mein kleines Fressmonster von http://www.picmonkey.com/

Öhm ja. Das hatte ich mir heute Morgen irgendwie anders vorgestellt. Ich war früh wach, ausgeschlafen, gut gelaunt und dann das: Eine Zunahme seit dem letzten wiegen vor einer Woche von rund 2 Kilo. Nun gut. Normale Gewichtsschwankungen könnte man jetzt sagen. Der Körper ist keine Maschine, du bist nicht mehr die jüngste, die Hormone, Wassereinlagerungen usw. Um Ausreden ist man sich ja selbst nie verlegen. 

Aber was ich mir wirklich dachte war: Shit ! Es lief doch so gut. 

Aber stimmte das wirklich?

Ja ok Jessi, gestern hast Du die 1/4 Packung M&Ms gefuttert, die sich eigentlich Dein Freund besorgt hatte. Und am Mittag noch ein Brot und dazu noch ein bisschen Kartoffelsalat, statt dem Obst was Du Dir eigentlich für den Nachmittag gekauft hattest. Und am Abend war es dann so gemütlich im kuscheligen zuhause, das - selbstredend nach dem Abendessen - noch ein Schokoriegel und nochmals ein paar M&Ms fällig waren. Man gönnt sich ja sonst nichts und einmal ist keinmal, nicht wahr?! Das Sushi neulich war auch lecker und der Käsekuchen sowieso.. 

Als ich heute so darüber nachdachte, das nicht nur der gestrige Tag ein bisschen "ausuferte", sondern es immer wieder Situationen gibt, in denen ich einfach den Schlendrian in meiner Ernährung zulasse, stimmte mich das doch wieder nachdenklich. Den ich kenne mich nun mal am besten und weiß, das ich schlichtweg konsequenter sein muss. Ich kenne kaum jemanden der erfolgreich abgenommen hat und alles "beim alten" ließ. Das funktioniert so eben nicht. Und das muss ich mir einfach immer wieder innerlich verdeutlichen. Es reichte mir 2014 für die Gewichtserhaltung aber wenn ich dieses Jahr noch etwas schaffen möchte, müssen andere Strategien her. 

Also alles auf Reset und Neustart. Mal wieder. Denn als ob es nicht blöde genug gewesen wäre, das die Waage heute Morgen nun so gar nicht mein Freund war. Nein, ich musste ja dann auch noch im Blog rumstöbern und bin auf einen Artikel vom 7. Januar 2014 gestoßen, auf dem ich großartig verkündete, dass das Jahr 2014 MEIN Jahr für die weitere Abnahme sein wird. Ööööhm, kommt mir das nur so vor oder grüßt hier täglich das Murmeltier?! Wie lange möchte ich mir selbst denn noch diese Versprechen geben, bis es dann tatsächlich möglicherweise eventuell und vielleicht mit vielen Fragezeichen mit der weiteren Abnahme hinhaut?!

Nun gut, Es ist wie es ist. Es gibt Dinge auf dieser Welt, die weitaus wichtiger sind. Da bin ich mit meinen "Problemen" echt nur ein Sandkorn im Weltall. Aber trotzdem möchte ich mich ernst nehmen. Und mich hiermit einfach nochmals motivieren, das ich es kann. Und ja, ich bin die erste die immer sagt: " Ganz egal wie lange es dauert. Schritt für Schritt, Tag für Tag, darauf kommt es an". Aber so langsam ist es eben auch mal gut, weil ich seit geschlagenen 3 Jahren immer noch 30 Kilo Übergewicht habe und einfach nicht die nächste Etappe schaffe. 

Als ich damals die 50 Kilo Abnahme Marke geknackt hatte, war ich so davon überzeugt, das der Rest in Kinderspiel ist. Aber umso mehr Zeit vergeht, umso schwieriger fiel es mir. Und ich war schlussendlich einfach nur froh, das ich die Erhaltung schaffte und mein leichteres Leben genießen konnte. Und das genieße ich auch nach wie vor - keine Frage. Aber jetzt erlaube ich mir selbst, noch mehr Leichtigkeit in besagtes Leben zu bringen. Ich möchte nicht mehr an dem festhalten, was ich bisher geschafft habe. Es beginnt ein neuer Abschnitt und das Ziel war mir nie klarer als zum heutigen Tag. 

Und nachdem es heute Abend Kokos - Curry - Gemüse mit Tofu gab, entstaube ich jetzt noch das Balance Board der Wii und hüpfe ein bisschen durch die Wohnung. Jawohl ! :)

Kommentare:

  1. Du hast schon so viel geschafft, ich bin mir sicher, den "Rest" schaffst du auch noch. Aber mach dich dabei nicht verrückt, wie du schon schreibst - es gibt wichtigere Dinge auf der Welt.
    Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass dieses Jahr alles so läuft, wie du es dir vorgestellt hast!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jessi,
    ich bin gerade auf Deinen Blog gestoßen und finde ihn wunderbar!
    Mir gelang es letztes Jahr relativ leicht durch gesunde vegane Ernährung und Sport 15 Kilo abzunehmen, nach Weihnachten und Silvester und dem ganzen Genasche zwischendurch habe ich leider wieder 5 Kilo zugenommen. Jetzt versuche ich mich jede Woche wieder neu zu motivieren, aber so einfach wie letztes Jahr ist es leider absolut nicht.
    Es ist schön, zu sehen, dass ich da nicht die einzige bin!
    Deine positive Einstellung ist wirklich toll, nur so kann man es schaffen.

    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Ah ich kenn das sooo gut! Genauso ist es bei mir auch! Hier ein Stück davon, dort noch etwas Nachschlag und weils so gemütlich ist ein Glas Wein, etwas Schokolade oder oder oder... Was auch ganz oft kommt: "Heute habe ich ja Sport gemacht, da kann ich mir das durchaus gönnen..." Dass man so zwar sein Gewicht halten kann aber es schwer ist weitere Kilos abzuwerfen ist uns ganz innerlich bewusst und jedes Stück Schoki und jeder Schluck Wein lässt uns auch ein leicht schlechtes Gewissen hervorrufen. Aber oft verdrängt man das einfach nur... "Ach soviel war es ja gar nicht" "Heute hab ich noch gar nicht viel gegessen" dabei ist einem oft gar nicht bewusst was man tatsächlich schon gegessen hat *g* So ist es nämlich auch bei mir und genau deswegen schaff ich meine letzten Kilos zum Ziel nicht und tu damit nun schon seit 2 Jahren rum...

    Klar, gibt es wichtigeres im Leben und klar, können wir auch stolz sein was wir geschafft haben. Trotzdem würde man sich ja gerne noch beweisen, dass man auch die letzten hartnäckigen Kilos schaffen kann wenn man den Willen dazu hat. Und nichts anderes ist es letzendlich, das man benötigt :)

    Ich leide mit dir und habe 2014 auch nur mein Gewicht gehalten mit dem Vorsatz meine letzten Kilos loszuwerden *g* aber 2015 muss diesmal anders werden und die kleinen Leckereien müssen weniger werden. Wir schaffen das ;)

    Ganz liebe Grüße

    Sandy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jessi.

    ich verfolge deine Geschichte schon länger und wende mich heute an dich, weil ich ein Programm entwickelt habe, sowohl zum abnehmen als auch zur Befreiung von Esssucht: Die Ultimate Weight Loss und EntwöhnungsChallenge - http://www.ultimateweightloss.de/
    Es ist eine 3-wöchige rein pflanzliche Challenge um sich aus Zuckersucht zu befreien und gleichzeitig abzunehmen und war im ersten Durchlauf ausgesprochen erfolgreich.

    Ich bin derzeit auf der Suche nach vegan-freundlichen Bloggern, die vielleicht Lust haben an der nächsten Challenge, ab 18. Februar, Beginn der Fastenzeit, teilzunehmen und darüber zu berichten um die Challenge bekannter zu machen. Hast du Lust?

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  5. Mach Dir keinen Kopp! Du bist gut davor! Solange Du Dir die Tatsachen immer wieder klar machst und dagegenan ruderst, ist alles in Ordnung.
    Ich kenn das ja aus eigener Erfahrung.... bei mir ist das Gewicht allerdings alles wieder drauf und noch ein bisserl mehr, weil ich einfach wieder in den Strudel aus Frust und Fressen zurück gefallen bin.
    Aber 2015 wird mein Jahr! ;)

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Meinung :)

Ich behalte es mir vor, Werbung, Spam und ähnliches zu löschen.